Produkte

Kontakt

Europa
 vertrieb(at)ecoclean.
durr.com

+49 (0) 711 7006-0
 
Amerika
USA
info.usa(at)ecoclean.durr.com
+1 248 560 2100

Brasilien
ecoclean(at)durr.com.br
+55 11 5633 3652
 
Asien
info.china(at)ecoclean.durr.com
+86 21 6689 7200

info.india(at)ecoclean.durr.com
+91 20 30 58 50 01
QuickLinks

Chlorkohlenwasserstoffe: die starken Entfetter

Die Reinigung mit chlorierten Lösemitteln zählt zu den klassischen Verfahren in der industriellen Teilereinigung. Ihr Erfolg basiert auf folgenden Eigenschaften:

  • Sehr gute Entfettungswirkung
  • Geringe Oberflächenspannung
  • Schnelle Teiletrocknung
  • Kein Flammpunkt


Zur Vermeidung einer Gesundheits- und Umweltgefährdung ist der Einsatz von Chlorkohlenwasserstoffen durch die 2. Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV) geregelt. Sie schreibt vor, dass die Reinigung in einer geschlossenen Anlage erfolgen muss, die gewährleistet, dass der Entnahmebereich erst bei einer Lösemittelkonzentration <1 Gramm pro Kubikmeter Luft freigegeben wird.

Mit der konkurrenzlosen, integrierten Prozessluft-Volumenverschiebung (PLV) stellen wir ein besonders effizientes und umweltverträgliches System für den komplett abluftfreien Betrieb von CKW-Reinigungsanlagen ohne Aktivkohlefilter zur Verfügung. Es bietet dem Anwender verschiedene Vorteile:

  • Einsparungen bei den Betriebskosten
  • Geringer Verbrauch von Stabilisatoren für das Lösemittel
  • Keine anlagebedingten Unterbrechungen


Die gemäß 2. BImschV zugelassenen Chlorkohlenwasserstoffe sind Perchlorethylen, Trichlorethylen und Methylenchlorid. Trichlorethylen ist seit  2002 als kanzerogen eingestuft und muss wenn möglich ersetzt werden (Substitutionsgebot).

Durch die Auslegung für einen mehrstufigen Prozess – Reinigen, Spülen, Dampfentfetten und Trocknen – erfüllen sie auch Aufgaben in der Fein- und Feinstreinigung.